Fußreflexzonen – warum deine Füße wichtig für deine Gesundheit sind

Behandelst auch du deine Füße stiefmütterlich, indem du ihnen nicht die nötige Aufmerksamkeit schenkst? Das solltest du unbedingt ändern, denn mit einer gezielten Fußreflexzonenmassage kannst du nicht nur deine Lebensqualität steigern, sondern auch viele gesundheitliche Beschwerden lindern.

Ich verrate dir, wo sich die wichtigsten Fußreflexzonen befinden und wie du sie ganz einfach zu Hause massieren kannst.

Warum sind Fußreflexzonen so wichtig?

Deine Füße tragen dich überall dorthin, wo du hin möchtest. Sie bedeuten also Freiheit, sie sind aber auch ein Spiegelbild deines inneren Wohlbefindens.

Auch wenn du es nicht unmittelbar wahrnimmst, sind deine inneren Organe mit deinen Füßen verbunden. Dafür sorgen Tausende feine Nerven, die sich durch deinen Körper schlängeln.

Die Lehre der Fußreflexzonenmassage stützt sich auf die These, dass bestimmte Organe und Körperpartien mit definierten Fußzonen verbunden sind. So steht deine rechte Körperhälfte mit deinem rechten und deine linke Körperhälfte mit deinem linken Fuß in Kontakt.

AHA- to-go!

Noch steht nicht genau fest, auf wen die Theorie der inneren Verkabelung zwischen Organen und Fußzonen zurückgeht.

Bilder und Schriften dokumentieren allerdings, dass bereits im alten Ägypten und China Patienten mit behutsamen Druckmassagen behandelt wurden, um eine anregende Wirkung auf bestimmte Organe zu erreichen.

Fußzonenreflexmassage als Teil der ganzheitlichen Medizin

Fragt man Patienten, so erfährt man recht schnell, dass insbesondere bei komplexen Beschwerden oder Krankheiten nicht nur Medikamente geholfen haben, sondern auch ergänzende Therapien.

Eine solche Therapie kann auch die Fußreflexzonenmassage sein. Die Befürworter der speziellen Fußmassage teilen den Fuß in verschiedene Zonen ein.

Die Fußzonenreflexmassage soll dann dazu beitragen, Stoffwechselablagerungen zu lösen, um vorhandene Blockaden zu beseitigen und damit das Wohlbefinden zu steigern.

Mit einer entsprechenden Massage kannst du folgende Beschwerden lindern:

  • Stresszustände
  • Schlafstörungen
  • Seelische Blockaden
  • Allergiesymptome
  • Schmerzen
  • Lymphabflussstau
  • Verdauungsprobleme
  • Nieren- und Blasensteine

Bei der ganzheitlichen Medizin wird immer der gesamte Körper betrachtet, unter Berücksichtigung des Potenzials der Selbstheilungskräfte.

Die Fußzonenreflexmassage kann nicht nur deine körpereigenen Heilungskräfte aktivieren, sondern auch deine Durchblutung fördern und den Lmyphabfluss in deinen Füßen verbessern.

AHA- to-go!

Die Fußreflexzonenmassage kann sich auch günstig auf dein vegetatives Nervensystem auswirken und somit deinen Wohlfühlfaktor steigern.

Fußzonenreflexmassage: Ist die Wirkung wissenschaftlich erwiesen?

Zugegeben gibt es auch heute noch Kritiker, die der Fußzonenreflexmassage nicht die Bedeutung beimessen, die sie verdient. Dabei besitzt die Fußmassage durchaus gesundheitliche Effekte.

Um das zu beweisen, haben Forscher eine Studie durchgeführt, bei der sie den Nierenbereich mit einer speziellen Reflexzonenmassage therapiert haben.

Die Menschen der Vergleichsgruppe erhielten eine Fußmassage einer anderen Zone.

Im Anschluss wurde die Nierendurchblutung mit einem Ultraschallgerät gemessen mit erstaunlichen Ergebnissen. Bei denjenigen Patienten, bei denen die „Nierenreflexzonen“ bearbeitet wurden, zeigte sich eine bessere Durchblutung, als bei den übrigen Untersuchungsteilnehmern.

Deshalb gehen Vertreter der Fußreflexzonenmassage davon aus, dass diese Form der Behandlung auch andere Körperorgane positiv beeinflussen kann.

AHA- to-go!

Die Fußreflexzonenmassage wird als begleitende Maßnahme in der Rehabilitation eingesetzt.

Vor der Behandlung ist es nicht nötig, den Fuß genau zu betrachten, denn laut Theorie deutet jede verhärtete Stelle am Fuß auf ein spezielles gesundheitliches Defizit hin.

Jede Fußzone steht für ein Organ

Experten unterscheiden bei der speziellen Form der Fußmassage zehn vertikale und drei horizontale Zonen.

Dabei gilt: Jede Fußzone repräsentiert ein Organ.

  • Die Zehen stehen für den Kopf- und Halsbereich
  • Die Fußmitte steht für die Taille
  • Die Fußinnenseiten stehen für die Wirbelsäulensegmente
  • Die Fußunterseite steht für das Becken
  • Der Bereich unter den Zehen steht für die Brust

 

Welche Fußzonen deine Körperorgane widerspiegeln, kannst du auf der folgenden Grafik nachvollziehen. (Fußreflexzonentafel einfügen)

Das sieht ganz schön kompliziert aus, nicht wahr? Stell dir einfach vor, deine Organe hinterlassen einen Fingerabdruck auf deinen Füßen.

Dabei gilt: Alle Organe, die sich auf deiner rechten Körperhälfte befinden, spiegeln sich auch auf deinem rechten Fuß wider. Dasselbe gilt für die linke Körperhälfte.

AHA- to-go!

Es gibt verschiedene Abbildungen, die Fußreflexzonen zeigen. Während sehr detaillierte Grafiken für Laien häufig schlecht nachzuvollziehen sind, bilden die sogenannten Sohlentafeln einen guten und einfachen Überblick.

Erweitere dein Wissen mit verschiedenen Fußzonentafeln

Wie bereits erwähnt, eignet sich die einfache Sohlentafel für dich, wenn du dich langsam an die Fußreflexzonenmassage herantasten möchtest.

Dabei gilt:

  • Der große Zeh, der nachfolgende Zeh und der äußere Zeh spiegeln die Nasennebenhöhlen, den Oberkopf und die Zähne wider. Die anderen Zehen stehen stellvertretend für die Augen.
  • Der mittige Bereich der Zehen steht für das Herz.
  • Der Abschnitt unter den Zehen spiegelt die Ohren wider.
  • Wenn du dich ca. 5 cm links unterhalb deiner Zehen orientierst, findest du den Abschnitt für deine Lunge.

Wenn du dich sicherer auf dem Gebiet der Fußreflexzonenmassage fühlst, kannst du auch die Außenseitentafeln miteinbeziehen.

Dabei werden diejenigen Fußregionen integriert, die für das Lymphsystem (oberer Fußsektor) und für die Hüften sowie Knie (Fersen) stehen.

Wenn du auch hier dein Wissen angereichert hast, kannst du dich an die Innenseitentafel wagen, bei der die Taillenschwellung (für die Blase) und die Fersenunterseite (für die Wirbelsäule) hinzukommt.

AHA- to-go!

Wenn du deinen Fuß betrachtest, entdeckst du eine Wölbung an deiner Fußinnenseite.

Interessanterweise steht sie bei der Fußmassage für die Krümmung deiner Wirbelsäule.

Ist dein Körper im Einklang? Finde es heraus!

Die Fußreflexzonenmassage berücksichtigt ein gewisses Raster.

Wenn du die Reflexzonen deines Fußes berührst und sie sich sehr reizempfindlich, verhärtet oder sogar schmerzend darstellen, ist das ein Anzeichen dafür, dass dein Organismus nicht im Einklang ist.

Mit der Stimulierung der entsprechenden Druckpunkte kannst du über die Nervenbahnen deines Körpers ein Signal an deinen betroffenen Körperbereich senden, um deine Beschwerden zu lindern.

Bei welchen Erkrankungen hilft die Fußzonenreflexmassage?

In erster Linie eignet sich die Fußreflexmassage dazu, andere Behandlungsmethoden zu unterstützen und den Heilungsprozess anzukurbeln.

Insbesondere Menschen mit Kopfschmerzen, Nebenhöhlenentzündungen, Zahnschmerzen, Darmerkrankungen und Gelenkbeschwerden setzen auf die beliebte Reflexzonentherapie.

Übrigens: Bei der klassischen Reflexzonentherapie wird stets der ganze Körper betrachtet, selbst wenn du nur Beschwerden an ausgewählten Körperregion hast.

Deshalb untersuchen Experten auch den gesamten Fuß, um alle Störfaktoren ausfindig zu machen, denn auch das unterstützt den ganzheitlichen Therapiegedanken.

Neben den oben genannten Beschwerden kann eine Fußzonenreflexmassage dir auch bei folgenden Problemen helfen:

  • Migräne
  • Nackenverspannungen
  • Schulterschmerzen
  • Chronische Schmerzen
  • Bauchkrämpfe
  • Häufiges nächtliches Aufwachen
  • Menstruationsbeschwerden
  • Schwere Füße

AHA- to-go!

Dadurch, dass nicht direkt am Ort der Schmerzen behandelt wird, kannst du auch akute Beschwerden wegmassieren.

Vorsicht ist allerdings bei Venenentzündungen und Schwangerschaften (wegen vorzeitiger Wehentätigkeit) geboten. Im Zweifelsfall solltest du deinen Arzt fragen, ob du eine Fußmassage durchführen darfst.

Fußreflexzonenmassage bei Stress

Du kannst bestimmt auch ein Lied von deinem stressigen Alltag singen, oder? Berufliche und private Verpflichtungen halten dich ständig auf Trab. Kein Wunder also, dass du dich nach Entspannung sehnst.

Stress wird heute zwar als selbstverständlich hingenommen, ist aber eine echte Gefahr für deine Gesundheit.

Mit der speziellen Fußmassage kannst du deine Geist-Körper-Balance wieder in Einklang bringen und so dein Wohlbefinden deutlich steigern.

Bei der Fußreflexzonenmassage wird davon ausgegangen, dass nicht nur die Berührung als wohltuend empfunden wird, sondern auch eine Aromatherapie, die häufig gleichzeitig eingesetzt wird.

Die Kombination sorgt dafür, dass du Glücksgefühle, die sogenannten Endorphine, ausschüttest und dich dadurch merklich wohler fühlst. Diese Hormone, die sich positiv auf den Körper auswirken, sind übrigens wahre Stresskiller.

AHA- to-go!

Auf eine Aromatherapie musst du übrigens auch zu Hause nicht verzichten. Es gibt im Handel sehr gute ätherische Öle frei verkäuflich, mit denen du deine Fußmassage bereichern kannst.

Fußreflexzonenmassage selber machen – Erfahrungen

Nicht nur wissenschaftliche Studien unterstützen die These, dass eine Fußmassage eine ganzheitliche Behandlung unterstützen kann.

Auch Anwender berichten darüber, dass sie sich schmerzlindernd, insbesondere bei chronischen Beschwerden (zum Beispiel bei Kniearthrose), auswirkt.

Erfahrungsberichte dokumentieren ebenfalls, dass die Durchblutung gefördert und die Selbstheilungskräfte durch eine regelmäßige Fußmassage aktiviert wurden.

Patienten, die regelmäßig eine Fußzonenreflexmassage durchführen, konnten damit nicht nur ihr Wohlbefinden steigern, sondern auch auf so manche Salben und Medikamente verzichten, die häufig Nebenwirkungen mit sich bringen.

Fußreflexmassage: Werkzeuge brauchst du nicht

Die gute Nachricht: Wenn du eine Fußreflexzonenmassage selber machen möchtest, benötigst du keine Werkzeuge. Du musst also nicht vorab teure Hilfsmittel kaufen.

Aber du brauchst etwas, was sich im Alltag nicht einfach besorgen lässt und das ist Ruhe!

Wahrscheinlich fällt es dir schwer, dir 30-60 Minuten freizuschaufeln, aber genau das solltest du tun.

Dazu gehört auch, deine Gedanken zu fokussieren, um deine Wahrnehmung zu steigern.

AHA- to-go!

Weniger ist am Anfang mehr. Mit kurzen Massagen trainierst du deine Damenmuskeln und Gelenke, die wichtig für eine Fußreflexzonenmassage sind.

Dabei solltest du stets nur mit leichtem Druck arbeiten, um deine Füße nicht zu überanstrengen.

Fußreflexzonenmassage: Anleitung und Tipps

Wie alles im Leben will auch die spezielle Art der Fußmassage zunächst erlernt werden. Prinzipiell ist die Fußreflexzonenmassage aber auch für Anfänger geeignet.

Du wirst sehen, mit etwas Übung, wird aus dir schnell ein wahrer Fußzonenexperte.

Lerne deine Füße kennen!

Zunächst ist es wichtig, dass du deine Füße kennenlernst. Wie bereits erwähnt, sind die Reflexzonenpunkte wie eine Art Landkarte auf deinem Fuß verstreut. Die verschiedenen imaginären Städte stehen für deine unterschiedlichen Organe.

Betrachte deine Füße einmal näher. Setze dich dafür auf einen Stuhl und lege das Bein locker über das andere, um deine Fußsohle anzusehen.

Siehst du die Wölbungen an deinem Fuß? Sie ähneln in erstaunlichem Maße deiner Wirbelsäule.

Vereinfacht gesagt liegen vornehmlich die oberen Organe an den Zehen deiner Füße und auf deiner Ferse sind demnach deine unteren Organe angesiedelt. Alle Organe, die sich dazwischen befinden, spiegeln sich in deiner Fußmitte wider.

Vielleicht erinnerst du dich: Dein linker Fuß steht für deine linke Körperhälfte, und dein rechter Fuß für deine rechte Körperhälfte.

Diesen Fußzonen solltest du besondere Aufmerksamkeit schenken

Nach dem kurzen Kennenlernen solltest du auch wissen, welche Fußzonen besonders wichtig sind.

Dazu gehören deine Zehen, die deine Kopfzone repräsentieren. Sie verfügen über kleine Verbindungen, in Form von Zwischenhäuten, die wiederum für deine Lymphzonen stehen.

Besitzt du häufig eine verstopfte Nase? Dann solltest du diese Bereiche täglich 10 Minuten lang massieren. Aber Vorsicht: Die Häute sind sehr empfindlich und sollten deshalb nicht zu starkem Druck ausgesetzt werden.

Dann haben wir noch die sogenannte Solar Plexuszone, auch Sonnengeflecht genannt. Sie liegt mittig auf deiner Fußfläche und ist für deinen gesamten Oberbauch und deine Psyche zuständig.

Experten empfehlen daher eine vorbeugende Massage.

Fußreflexzonenmassage Anleitung: Vorbereitung

Bei der Fußreflexzonenmassage geht es aber nicht nur um die bloße Berührung, sondern auch um Entspannung.

Mit einigen Vorbereitungen kannst du dafür sorgen, dass die Fußmassage ein tägliches Ritual für mehr Wohlbefinden wird.

  1. Sorge für eine Wohlfühlatmosphäre mit Kerzen, gedämpftem Licht und entspannender Musik.
  2. Mit Aromaölen gibst du deinem Raum eine besondere Atmosphäre, die für eine Tiefenentspannung sorgt.
  3. Positioniere dich bequem, dabei sollten deine Füße nicht auf dem Boden aufliegen. Dafür können auch Lagerungshilfen wie Kissen oder Polster sorgen.
  4. Deine Füße sollten warm sein, denn dadurch wirkt die Massage besser. Im Vorfeld kannst du ein warmes Fußbad machen oder einen elektrischen Fußwärmer nehmen.

Fußreflexzonenmassage Anleitung: Durchführung

Taste dich langsam an die Fußreflexzonenmassage heran. Dazu gehört, dass du behutsam mit deinen Füßen Kontakt aufnimmst. Umschließe sie mit deinen gesamten Händen.

Danach kannst du deinen Spann und deine Sohle vorsichtig ausstreichen, um deine Sohle im Anschluss intensiver mithilfe von Kneten zu bearbeiten.

Damit lockerst du dein Fußgewebe und bereitest auch deine Handmuskeln auf die Massage vor.

Nun widmest du dich deinen Fußreflexzonen, um mögliche Verhärtungen zu erspüren. Auf diese solltest du im Verlauf der Massage näher eingehen.

Behalte dabei das Raster nach Fitzgerald im Kopf. (Hier bildliche Darstellung vom Raster einfügen?)

Die Druckpunkte der einzelnen Zonen solltest du während deiner Massage nacheinander abarbeiten.

Drücke dafür deine Daumenkuppen etwa 3 Sekunden lang auf die entsprechenden Druckpunkte und halte diesen Zustand für weitere 30 Sekunden. Danach löst du dich von diesem Punkt und bearbeitest eine weitere Zone.

Wichtig dabei ist, dass du dich am Anfang auf wenige Zonen konzentrierst, die du aber intensiv bearbeitest. Das ist besser, als alle Druckpunkte abzugehen aber Ihnen nur sporadisch Aufmerksamkeit zu schenken.

Bei größeren Fußreflexzonen kannst du kraftvolle Streichungen miteinbinden, um möglichst viel Gewebe zu stimulieren.

AHA- to-go!

Spürst du einen leichten Schmerz? Dann bearbeite die Reflexzonen so lange, bis das unangenehme Gefühl nachlässt.

Löst die Berührung starke Schmerzen aus, solltest du zunächst um die Reflexzonen herumarbeiten, um das Gewebe zunächst zu lockern.

Fußreflexzonenmassage Anleitung: Nachbereitung

Wenn du die Fußreflexzonenmassage Anleitung befolgt hast, solltest du jedoch nicht direkt in den Alltag starten, sondern dir noch einige Minuten der Ruhe gönnen.

Beende deine Massage mit sanften Streichungen und lehne dich noch einmal zurück, um die Augen für einige Minuten zu schließen.

Stehe dann langsam auf und bring deinen Kreislauf wieder in Schwung. Viele Menschen sind nach einer Fußreflexzonenmassage eher müde, daher bietet sich eine solche Behandlung vor allem in den Abendstunden an.

Wie oft sollte ich eine Fußmassage durchführen?

Um diese Frage zu beantworten, sollten wir uns noch einmal klarmachen, warum die Fußreflexzonenmassage so wirkungsvoll ist.

Es sind nicht nur die sanften Berührungen und die Zuwendung für eines unserer wichtigsten Körperteile, sondern auch die Stimulierung der sogenannten Propriorezeptoren, die das Wohlbefinden steigern.

Deine Füße beheimateten besonders viele Propriorezeptoren, die Informationen an dein Gehirn weitergeben. Von da aus werden die Signale an deine Muskelregionen weitergegeben.

Unsere Füße nehmen also eine zentrale Rolle ein, wenn es um das körperliche und psychische Wohlbefinden geht.

Wie auch bei anderen Behandlungen ist Unregelmäßigkeit der größte Störfaktor. Genauso ist es bei der Fußreflexzonenmassage.

Widme dich deinen Fußzonen täglich, um deine Lebensqualität nachhaltig zu steigern.

Siehe die Fußmassage als eine Art Dankeschön an deine Füße, denn schließlich vollbringen sie jeden Tag unglaubliche Leistungen für dich.

30-60 Minuten täglich: Das klingt viel nicht wahr? Wie wäre es stattdessen mit 30 Minuten zweimal in der Woche und an den übrigen Tagen 5 Minuten? Auch das werden deine Füße dir danken.

AHA- to-go!

Unglaublich aber wahr: In deinen Fußenden finden mehr als 7000 Nerven Platz, die mit dem vegetativen Nervensystem verbunden sind. Auch deshalb wird die Fußreflexmassage als so wirkungsvoll beschrieben.

Fußmassage leicht gemacht mit der Akupressurmatte

In diesem Artikel habe ich dir verraten, wie wichtig die Fußreflexzonen sind. Auch wenn du täglich nur einige Minuten dafür aufbringst, kannst du dein Wohlbefinden deutlich steigern.

Selbst Laien können eine Fußzonenreflexmassage durchführen. Damit du aber wirklich etwas davon spürst, musst du dich intensiv mit den verschiedenen Fußreflexzonen beschäftigen.

Einfacher geht es mit der Akupressurmatte. Wenn du dich auf eine Akupressurmatte stellst:

  • erreichst du alle Fußreflexzonen.
  • förderst du die Durchblutung deiner Füße.
  • löst du Verspannungen.
  • linderst du Schmerzen.
  • trainierst du deine Fußmuskeln.

Noch eine gute Nachricht: Mit der Anschaffung einer Akupressurmatte kannst du nicht nur eine Fußmassage durchführen, sondern auch deinen übrigen Körper von Verspannungen und Schmerzen befreien.

Die Akupressurmatte ist also ein wahres Allroundtalent. Die Wirkung spürst du schnell durch ein leichtes Kribbeln, welches in ein wohlig warmes Gefühl übergeht.

Das signalisiert dir, dass die Durchblutung in deinem Körper durch die Aktivierung der sogenannten Meridiane angekurbelt wird.

AHA- to-go!

Informiere dich vor dem Kauf über die angebotene Akupressurmatte oder besser kaufe direkt ein Produkt bei einem Händler deines Vertrauens.

Dadurch erhältst du die Sicherheit, dass nicht nur die Qualität stimmt, sondern auch die Größe und Anzahl der Druckpunkte, denn diese sind wichtig für eine erfolgreiche Behandlung.

1 Kommentar zu „Fußreflexzonen – warum deine Füße wichtig für deine Gesundheit sind“

  1. Es ist interessant, dass die Füße mit den Organen und Wohlbefinden verbunden sind. Ich plane in der nächsten Woche eine Fußreflexzonenmassage, um einige gesundheitliche Beschwerde loszuwerden. Danke für den Beitrag über diese Prozedur und ihre Vorteile für den Körper!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top
Akupressurmatte-Übungen
ARE YOU READY? GET IT NOW!
Akupressurmatte-Übungen
Akupressurmatte-Übungen
8 – Übungen für dein perfektes Office Workout
hol dir jetzt mein kostenloses E-Book mit 8 fantastischen und einfachen Übungen fürs Büro.